Die Reise zum Mittelpunkt der Erde – der Bücherbär

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde – der Bücherbär

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne, ein Klassiker in der Welt der Geschichten. Ein Buch, das als Pflichtlektüre gilt und seit über einem Jahrhundert die Leserschaft fasziniert. Ob Jung oder Alt, die Erzählung von der Reise zum Mittelpunkt der Erde zieht alle in den Bann. Der Bücherbär ist eine Serie, die gerade die Klassiker der Literaturgeschichte aufarbeitet und speziell für die kleinen Leseanfänger niederschreibt. Klassiker für Erstleser ist ein stimmiges Motto.

Die Reise zum Mittelpunkt der ErdeDie komplette Geschichte wurde auf knapp 70 Seiten gekürzt, vereinfacht und letztendlich auf das Wesentliche beschränkt. Kindgerecht verarbeitet, die Kinder der Vorschulstufe bis hin zur zweiten Klasse sind die Zielgruppe des Autors Wolfgang Knape. Unterstützt wird die Darstellung durch die Zeichenkünste des Illustrators Markus Zöller.
Die Texte sind kinderfreundlich niedergeschrieben. Bereits in der Einleitung wird auf eine so genannte altersgerechte Aufarbeitung hingewiesen und auch die ersten Zeichnungen passen hervorragend in das Konzept.
Die Einleitung nimmt den Leser und die Zuhörer direkt mit, in der Ich-Form beginnt die Story und wirkt sofort vertraut. Spannungsbögen werden geschickt dargestellt, die bildliche Darstellung ist hier natürlich extrem hilfreich.

Die Reise bis zum Mittelpunkt der Erde, der eigentliche Hauptteil der weltbekannten Geschichte nimmt die Hälfte der Seitenanzahl in Beschlag. Hier werden die Jüngsten langsam an die Story herangeführt und Hauptdarsteller vorgestellt. Im eigentlichen Actionteil, dort wo es geheimnisvoll und spannend wird, dort sind die einfachen sowie sehr liebvoll umgesetzten Zeichnungen eine große Hilfestellung. Auch hier gilt, reduziert auf das Wesentliche und kindgerecht aufgemalt.
Die Kultgeschichte von Jules Verne verliert in der Kinderfassung nicht an Faszination. Ausschweifende Details werden einfach ignoriert, sind im Storymodus für Kinder auch nicht wirklich wichtig. Die Helden wirken mutig und sympathisch, die Geschichte hält sich an der Vorlage, eigentlich passt alles.

Der Bücherbär präsentiert ein Großteil der Klassiker der Literatur im kindergerechten Lesegewand. Mit der Reise zum Mittelpunkt der Erde wird ein weiterer hochkarätiger Klassiker für die Kinder entschlüsselt. Als Empfehlung gelten hier die ersten zwei Schuljahre. Hier werden die kleinen Leser direkt eingefangen und können die packende Story auch verinnerlichen.
Wolfgang Knape als schriftlicher Erzähler und Markus Zöller als Bildermaler sind ein perfektes Team und haben sich definitiv auf eine Kinderebene eingelassen. Das Buch ist keine Bevormundung, keine Selbstdarstellung, sondern einfach eine Geschichte, die fesselt. Kinder mögen die Art und die Erziehungsberechtigten das Konzept. Literatur zum Anfassen und in erster Linie zum Begreifen, letztendlich der Sinn der Bücherbär-Serie. Für Kinder toll umgesetzt und für Erwachsene dennoch irgendwie noch spannend. Tolle Idee, toll umgesetzt.

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Autoren: von Jules Verne (Autor),‎ Wolfgang Knape (Autor),‎ Markus Zöller (Illustrator)
ISBN: 978-3401702377
Verlag: Arena (1. Juni 2013)
Gebundene Ausgabe: 72 Seiten

Schreibe einen Kommentar